das BÜRO + die ERGEBNISSE

Selbständiges Entwickeln, Konzipieren und Entwerfen im eigenen Büro seit 1986 - in Krefeld und Wuppertal, jetzt in Konstanz - mit Partnern aus Gestaltung und Sozialwissenschaft und für Kunden aus unterschiedlichsten sozialen und öffentlichen Bereichen

Es war diese Vision von ‚guter und schöner Gestalt für soziale Bereiche’ die früh das eigene Büro ermöglicht und notwendig gemacht hat. Nur in der Freiheit des selbstständigen Tuns war es möglich im Sinne der Thematik so vielfältig zu experimentieren und zu entwickeln. ETC.

So rekrutiert sich mein Wissen heute nicht aus gelernten Rezepten, sondern aus den Erfahrungen des selbst Entwickelten und Erprobten. Bezogen auf die Gestalt sozialer und öffentlicher Bereiche besitze ich heute eine Kompetenz die lange gewachsen ist und weit schauen kann

Meine Themen, das sind heute:

  • die Orte für Bildung und Betreuung – mit den Schwerpunkten ‚Kinder’ und ‚Menschen mit Behinderung’
  • die Orte für Gesundheit und Pflege – mit den Schwerpunkten ‚medizinische Versorgung’ und ‚Altenpflege’
  • die Orte für Beratung und Begegnungmit den Schwerpunkten ‚Arbeitsstätten’ und ‚Freizeitbereiche’

Meine Aufgabenbereiche das sind heute:

  • das Finden der ‚Gestalt’ des Ortes
  • das Entwerfen der Raumgestalten und Raumatmosphären
  • das Benennen der Farben und Materialien für alle architektonischen und innenarchitektonischen Elemente

Das Ziel ist immer einen Ort von hoher Qualität zu schaffen.
Die Strategie ist der interdisziplinäre Dialog von Nutzern und Planern.
Die Methode ist maximale Transparenz im Dialog mit Partnern im Prozess.
Der Weg ist immer ist das Erstellen von Kommunikationsmedien die gemeinsames Verstehen ermöglichen

(Zeichnungen, Collagen, Architekturmodelle). Das Ergebnis ist ein gelungenes Gebäude und gelingendes Leben dort.



Aussegnungshalle auf dem Friedhof Schiefbahn und das Thema Auferstehung’ im Innenraum